pema
kultur

Das Kleine Museum – Kultur auf der Peunt, Museum für zeitgenössische Kunst

Im „Kleinen Museum“ werden Werke internationaler renommierter Künstler gezeigt, die sonst nur in den großen Museen der Welt zu sehen sind.

>> mehr

Es ist der Gedanke der Fruchtbarkeit, welcher das Projekt "Das Kleine Museum" von Anfang an geleitet hat. Im Jahr 2007 öffnete es in Weissenstadt seine Pforten, und zwar auf einer Flur, die früher "die Peunt" genannt wurde und für seine üppig blühenden und ertragreichen Wiesen bekannt war. Nach Auffassung der Museumsgründerin, Dr. Laura Krainz-Leupoldt, bedeutet kulturelle Fruchtbarkeit, zeitgenössische Kunst in einer Art und Weise zu zeigen, die vom Besucher eine starke persönliche Anteilnahme verlangt. Er tritt mit den Kunstwerken in eine Beziehung des permanenten Suchens und Entdeckens, des Dialogs und der Gegenüberstellung. So werden die Samen für eine gute Pflanze ausgesät. Kunst und Kultur können dem Leben Struktur und Bedeutung geben: Dies ist das Kennzeichen eines Pfades, auf dem Einfachheit, Strenge und Klarheit zu den Zielen einer künstlerischen Erfahrung werden. Und zugleich sind sie Impulse für das eigene Nachdenken, Orientierungspunkte für den Alltag.

rogg-in pädagogisch-poetisches Informationszentrum für Roggenkultur

Das RoggIN lässt Besucher den Roggen, das „Gold der Region“, auf vielfältige Weise erleben. Der angeschlossene Roggengarten wird zu einer Oase der Entspannung.

>> mehr

Das Rogg-IN, pädagogisch-poetisches Informationszentrum für Roggenkultur, lässt Besucher den Roggen, das „Gold der Region“, auf vielfältige Weise erleben. Die einzelnen Stationen „Die Schleuse des Halbwissens“, „Das Gold der Region“, „Die Gesundheit aus dem Roggen“ und „Die Poesie der Verarbeitung“ vermitteln auf sachliche Weise im Wechselspiel mit sinnlichem Erleben und philosophischen Sichtweisen die kulturgeschichtliche und ernährungsphysiologische Bedeutung dieses einzigartigen Brotgetreides und damit auch seine Kostbarkeit.

Der angeschlossene 2000 Quadratmeter große Roggengarten lädt zum Verweilen ein und wird zu einer Oase der Entspannung. Auf Kinder wartet in jedem Themengebiet der Professor ROGGIN und lässt sie den Roggen und seine Bedeutung spielerisch erfahren.

WeiSSer Kubus

Bildung braucht inspirierende Räume. Der Weiße Kubus ist als Bildungsort konzipiert worden für Mitarbeiter und für alle Menschen, die an Vorträgen über Gesundheit, Ethik, Kunst interessiert sind.

>> mehr

Bildung braucht inspirierende Räume. Der Weiße Kubus ist als Bildungsort konzipiert worden für unsere Mitarbeiter und für alle Menschen, die zu unseren Vorträgen über Gesundheit, Ethik, Kunst kommen.

Die Grundlage für die Architektur dieses Gebäudes bildet das Quadrat. Schon in der Antike, in den Architekturbüchern von Vitruv, dann bei Palladio aber auch in der Vastu, der indischen Wissenschaft der Architektur, gilt die quadratische Form als die vollkommene Form, ob für das Haus oder für das Grundstück. Hier ist die Architektur Aufbau einer aktiven Beziehung zum Raum und Natur und trägt zur positiven Entwicklungen bei.

Wenn es Sinn der Bildung ist, zur Befähigung beizutragen, die Natur und die Kultur zu verstehen, dann hoffen wir, dass der Weiße Kubus als Entfaltungsraum zum Denken und Fühlen wird.

Wir Menschen benötigen Gelegenheit, Abstand zu gewinnen, um über das eigene Handeln zu reflektieren.

Bildung benötigt diesen Schutzraum und muss sich dabei von Routine befreien um innehalten zu können, denn nur mit Muße findet das Individuum zu seiner Individualität und kann sich entfalten.

Alte Angermühle Zentrum für regionale Küche, Kreativität, Bildung und Kultur

In der zu sanierenden Angermühle sollte ein Ort entstehen, wo die regionalen Küche Oberfrankens in einer Art Werkstatt entfaltet wird. Ein Ort zur Entwicklung einer nachhaltigen Lebensführung.

>> mehr

In der zu sanierenden Angermühle sollte ein Ort entstehen, wo die Bewahrung und die Entfaltung der regionalen Küche Oberfrankens in einer Art Labor zu einer Werkstatt und Wirkraum der eigenen Kreativität verschmelzen.

Dieser Ort eröffnet einen ungewöhnlichen Freiraum, das eigene Wahrnehmen zu hinterfragen. Hier sollen Menschen Mut und auch Motivation zu eigenen Kreationen gewinnen.

Das Denken kommt hier in Fluss, wenn man ihm Freiraum lässt. Das Erfahrungsfeld wächst, wird erweitert, gestaltet von Menschen in Tätigkeit, Entwicklung, und das geschieht in außergewöhnlichen, inspirierenden Räumen, die von URBANSCREEN geplant werden. Eine von dem Künstlerkollektiv eigens für die Angermühle entwickelte Multimedia-Installation und die Bespielung ihrer Außenfassade mit einer architekturspezifischen Videoprojektion machen das Zentrum zu einer touristischen Attraktion.

Ein Raum ist Vorträgen (über Ernährung, oberfränkische Kochkultur), Lesungen und kleinen Konzerten gewidmet.

Die Angermühle soll ein Ort werden, wo Anspruch und Qualität, Mut zu Fehlern, Fähigkeit zur Kreativität, sinnstiftende Gedanken und Erfahrungen zur Entwicklung einer nachhaltigen Lebenskultur verschmelzen.

pemakultur Festival – natur. kultur. genuss

In Weissenstadt erwartet Sie eine Komposition aus Konzerten und moderner Kunst, kinderpädagogischen Gesprächsrunden, „Lernen mit Spaß“ und Gaumenfreuden.

>> mehr

Weissenstadt ist idyllisch – eine ungewöhnliche Welt.

Echt oberfränkisch -. zu jeder Jahreszeit liebenswert.-

Hier, zwischen Peunt und Eger, erwartet Sie eine Komposition aus moderner Kunst, kinderpädagogischen Gesprächsrunden „Lernen mit Spaß und Gaumenfreuden …

Alles mit einer Leidenschaft und Kreativität – Raum für persönliche Begegnung und anregende Gespräche.





Besuchen Sie auch gern unsere weitere Website mit vielen weiteren Informationen zum Thema Kultur
www.pemakultur.de